Mitglieder-Bereich

Auftrag Energiewende

Ohne eine bezahlbare und sichere Energieversorgung fehlt Kommunen die Zukunftsperspektive. Deshalb muss Energiepolitik, erst recht in Zeiten der Energiewende, in der Kommunalpolitik Vorrang haben.

Geschäftsführer des VkA
Staatssekretär a. D. Ernst Gerlach und Landrat a.D. Peter Ottmann

RW Energie-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.KG

Die RW Holding Aktiengesellschaft wurde 1992 durch Kommunen, Sparkassen und Landesbanken gegründet. Insbesondere die Landesbanken und Sparkassen stellten damit die Übernahme und Ausübung aller Bezugsrechte von kommunalen RWE-Aktionären aus der Kapitalerhöhung 1993 der RWE AG sicher. Damit hielt die RW Holding Aktiengesellschaft eine Beteiligung von über 10 % an der RWE AG und war damit größter  Einzelaktionär des Unternehmens. Im Zuge des Ausbaus der Gesellschaft haben sich danach diverse Finanzunternehmen an der RW Holding Aktiengesellschaft beteiligt.

Bereits im Jahre 1975 brachten die Stadt Dortmund, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Hochsauerlandkreis ihre Aktienbestände an VEW-Aktien in die damals neu gegründete Kommunale Energie-Beteiligungsgesellschaft mbH (KEB GmbH) ein, um auch im Rahmen einer Kapitalerhöhung der VEW die Erhaltung der kommunalen Beteiligungsquoten zu sichern. Im Rahmen der großen Umstrukturierungsmaßnahmen im Jahr 2002 wurde zunächst die KEB Holding AG gegründet, auf die dann die KEB GmbH verschmolzen wurde.

Aufgrund des Zusammenschlusses von RWE AG und VEW AG wurde 2002 die heutige RW Energie-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.KG durch die RW Holding Aktiengesellschaft und die KEB Holding AG gegründet. Beide Unternehmen legten ihre jeweilige Beteiligung an der RWE AG in die neue Gesellschaft ein. Zwischenzeitlich konnte die Gesellschaft durch Aufnahme weiterer Kommanditisten ausgebaut werden. Die RW Energie-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.KG hält derzeit eine Beteiligung von mehr als 15% am Grundkapital der RWE AG und ist mit weitem Abstand der größte Einzelaktionär der RWE AG.

Dokumente